We made it to Paradise

We crossed the Atlantic! And we arrived in paradise!
After 26 days we safely arrived on Grenada and steered Naïma into the beautiful Marina „Le Phare Bleu“ in the south of the island. Even now, more than a week later it’s difficult to grasp that we have finally arrived and that we have crossed an ocean. We are both relieved that everything went fine, that we are safe and sound and that Naïma didn’t have to suffer any damage during the crossing.
The last night before landfall, we thought we would take it easy and prepare our inner selves for the first steps on firm land. Our fishing-line didn’t think so. Just when I wanted to say good night to Bernie and get some sleep, the line started to move and both of us knew that a big fish was involved! Oh oh… It turned out, that another mahi-mahi (dolphinfish/Goldmakrele/”coryphaena hippurus”!) had been fascinated by the false squid that was hanging on our line. It took us about 4 hours to cook the fish and preserve some of it by steaming it in marmelade-glasses. The beast was 95 cm long and weighed at least 5 kilos.
After some sleep (not enough!) we saw a growing piece of land on the horizon as we slowly approached Grenada. During the days before, we had seen more and more birds – a definite sign that we were getting closer to the islands. But when we finally saw Greanada, we had the physical prove that we had reached the Caribbean.
At the Marina, Dieter, the Swiss owner of the marina greeted us in Swiss German (loved it!) and invited us to a concert that would take place on a deserted island in the afternoon. We were definitely up to it! But first: We proudly made our first steps on land, took a really nice and well deserved cold shower, smelled the fresh scent of trees and grass, had a green-flash and hung out a few hours in the beautiful Marina that is full of palm trees. Later on we still felt that we had enough energy to go to the concert and it was worth it. Sabrina, a 22-year old singer from Grenada made a really impressive, soul-like performance with her band and sang songs that she wrote herself and that made us feel like we never wanted to leave this island. Cruisers from all over the place had come with their dinghies and many locals were there as well. It was a perfect welcome party for us and the crowded party-atmosphere stood in complete contrast to the meditative month that we just spent at sea.
After the concert we were definitely ready for bed and enjoyed the non-rocky, non-shaky sleep that we got in the Marina. Nothing is better than a bed that doesn’t move! We had the best sleep ever!
Even though there had been moments during the crossing, where we would have gladly traded our situation with any land-based activity, both of us feel that the decision to do the crossing was the right one for us. It did take some time for us to figure this out and some courage to let go of our landlines in Gran Canaria but it was all worth it. Having arrived to the other side of the Atlantic, we are now eager to discover this island paradise.

Enjoy the picture gallery we put together with images of the whole Atlantic crossing and our arrival on Grenada.

20 thoughts on “We made it to Paradise

  1. Wow, ihr Hochseepiraten!
    Glückwunsch zu eurer gelungenen Atlantiküberquerung und euren ersten Angelversuchen ; )
    Wünsche euch eine tolle Zeit im warmen Süden und bin gespannt, was nun noch folgt…
    Ganz liebe Grüsse aus Monterey California!
    Mira

    1. Liebe Mira, freut uns, dass Du unseren Blog verfolgst! Ja, wir sind auch gespannt, was nun noch alles folgt… Was machst Du denn in Monterey? Liebe Grüsse nach Kalifornien! Bernie

  2. How wonderful Ela and Bernie! We are so happy for you and following next year after a summer in Canaries! Love from Maria, Jack and Captain Mei xxxx

    1. Hi Maria and Jack, thanks for your comment. Is Captain Mei barking you orders now? It is really nice to hear from you. Not sure we got you right: are you in the Canaries now and will you be crossing to the Caribbean at the end of the year? That would be an awesome plan! Hope everything is going well! B+E

    1. Toda raba! Es war lange und salzig… jetzt geniessen wir das Grün nach dem vielen Blau… hier ist es sehr schön und sehr warm. Ganz liebe Grüsse zurück in die Heimat!

  3. You made it !!! con gratulation ! und ihr habt das Paradies verdient. Was für ein Törn, einfach mal quer über den Atlantik und dann zielsicher im Paradies landen. Eure Naima hat alles ohne Schaden mitgemacht, good girl 🙂 und eure Geduld, alles zu reparieren hat sich gelohnt. Ich schaue aus dem Fenster im verschneiten Engadin. Am Sonntag ist der Engadiener Marathon … Ich freue mich mit euch.
    Rainer

    1. Thanks Rainer, it means a lot to us when our friends follow our sailing adventure with as much passion as you do! It is very motivating and I promise that we will soon post what we have been up to during the last month since we arrived in paradise. We are now in the Tobago Cays and it is yet much more “paradisic” than Grenada 🙂 Hope all is well back home! Warm regards and a big hug, B+E

  4. Wow! I still can not believe the adventure you guys have been up to! Each time I see the pics or read your blog I am again more impressed. And ofcourse some sort of jealousy regarding your courage and drive to chase such dreams in life. Looking forward to hear all of it from you (in real) some time when your back at the side of the ocean!

    1. Hey Frank, great to hear from you! Yes, this sailing adventure is a crazy thing. Lots of ups and downs as well on the way, but in general we are very happy and lucky that we can experience this lifestyle for some time. Normal land-based life with full schedules seems soooo far away. We are also always busy here and often hard-working, but it is different. Greetings and a big hug from the Tobago Cays, which merit a blog-post of their own (soon).

  5. Lieber Bernie, liebe Ela,
    Nachdem ich knapp 2 Monate nicht mehr auf Euren Blog geschaut hatte und Euch immernoch irgendwo auf den Kanaren vermutete, hab ich gestern nicht schlecht gestaunt, wie weit ihr gekommen seid….
    Und da mich Euer Abenteuer so gefesselt hat, dass ich gleich alle posts nacheinander lesen musste, wurde es gestern Abend etwas später… 😉
    Wie toll, dass Ihr sicher und mit guter Laune in der Karibik angekommen seid – ich hätte mich das wohl nicht getraut?! Jetzt genießt aber die Zeit im Paradies und ich verspreche, wieder regelmäßiger in Euren Blog zu gucken 🙂
    Ganz liebe Grüße aus dem mittlerweile frühlingshaften Stuttgart,
    Martina & Familie :-*

    1. Liebe Martina, wie schön von Dir zu hören und dass Dir unser Blog gefällt – und wir lieben es Feedback zu bekommen! Leider kommen wir viel zu selten zu updates, wir haben nämlich schon wieder eine Menge erlebt… aber bald bald gibts mehr. Hoffe Euch geht es gut in Stuttgart – liebe Grüsse an die ganze Familie!

  6. Hoi ihr,
    Man, ich bin echt stolz auf euch! Ich weiß noch wie wir Mega früh aufgestanden sind um uns als erste beim ASVz für den Segel Kurs anzumelden.. ihr wart ja von Anfang an begeistert und hab die Ausbildung mit Full Speed durchgezogen. Und jetzt einfach mal eben über den großen Teich geschippert, logo.. hehe. Ihr seid so geil, freue mich Mega über euch und dann ich euer breites grinsen auf eurem Blog und nicht auf ner vermissten Anzeige sehe.. Und außer den Fischen niemand zu Schaden gekommen ist..
    ich hoffe euch bald mal wieder zu sehen.

    Gruß

    Mani

    1. Hey Mani! Danke – Du hast ja einen guten Teil unserer Segelausbildung mitbekommen und kennst ja auch Naima schon. Ja, das mit dem ASVZ war legendär… man bedenke, wenn wir nicht so früh aufgestanden wären, dann wären wir jetzt vielleicht nicht hier! Wann kommst Du uns besuchen?

  7. Ich freue mich mit Euch und bin erleichtert, daß Ihr gut angekommen seid. Ihr seht so glücklich aus. Inzwischen seid Ihr ja schon gute 2 Wochen auf Grenada. Geht’s noch weiter westwärts in die ‘bovenwindse eilanden’?
    Ein paar mal habe ich hier schon was geschrieben, aber das ist wohl nicht rübergekommen.
    Alles Gute, Marianne

    1. Liebe Marianne, ja, wir sind auch froh, dass wir es gut geschafft haben. Inzwischen sind die Strapazen fast vergessen und wir sind voll in der Karibik angekommen. So voll, dass wir wieder mal unseren Blog etwas vernachlässigen… momentan segeln wir Richtung Norden, Carriacou, Union Island, Tobago Cays, und so weiter… wir freuen uns auch auf Martinique, weil man da mal wieder vernünftig einkaufen kann. Auf dem Atlantik waren unsere Gemüsevorräte besser als im Moment… Liebe Grüsse und hoffe Euch geht es gut!

  8. Gam ani omeret: Kol hakawot!!! Die Kinder waren quasi den ganzen März hindurch krank, so dass ich eine Weile das Stöbern in Eurem tollen Blog vernachlässigt habe. Und kaum schaue ich mal wieder herein habt Ihr es tatsächlich heil und glücklich auf die andere Seite des großen Teiches geschafft. Ich bin sprachlos! Ich wünsche Euch alles Gute für die folgenden Abenteuer! Liebe Grüße aus dem fernen Deutschland.

    1. Liebe Susi, es freut mich sehr, dass Du unseren Blog verfolgst, die Verbindung in die Heimat ist für uns sehr wichtig und so eine Art Anker in unserem ständig wechselnden Umfeld. Ich wünsche Dir und den Kindern alles Gute und hoffe wir werden uns auch irgendwann wieder einmal sehen. Spätestens 2020 🙂

  9. Erinnert Ihr Euch noch an uns? Manuel, Anja und Leo vom Varadero in Almerimar? Ich bin sooo neidisch!
    Ich freue mich immer wahnsinnig, von Euch zu lesen.
    Wir haben jetzt in den Osterferien auch endlich mal den Absprung geschafft, sind nach Cartagena gesegelt (leider vorbei an den schönen Buchten, die wir eigentlich per Schiff erkunden wollten, wegen Sturmwarnung) von da geht es in den Sommerferien weiter.
    Alles Gute!!!

    1. Liebe Anja! Na klar mag ich mich an die legendäre Varadero-Zeit gemeinsam mit euch erinnern! Und auch die spannenden Ausflüge zu den besten Ferreterias der Gegend. Es freut mich riesig zu hören, dass ihr nach Cartagena gesegelt seid. Ich wünsche euch gutes Weitersegeln im Sommer und hoffentlich nicht zu viel Bootsarbeit (wünschen wir uns das nicht alle, hehe). Freue mich immer über eure Neuigkeiten, also schreibt bald wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *